www.swiss-folk-arts.ch

Gemischter Chor St. Ursen

Die Anfänge dieses Chores gehen in jene Zeit zurück, in welcher im Freiburgischen St. Ursen die ersten Kirche gebaut wurde (1890). Nachdem dort zuerst eine Sängergruppe bestand, wurde 1906 der Cäcilienverein gegründet. In diese ursprünglich ausschliesslich von Männern besetzten Gruppe wurden nach 1951 immer mehr auch Frauen aufgenommen, weshalb seither die Bezeichnung "Gemischter Chor" verwendet wird.
Gemischter Chor St. Ursen
Die liturgische Gestaltung wichtiger kirchlicher Ereignisse gehörten aber immer noch zum Pflichtprogramm. Trotzdem wird auch das weltliche Liedgut gepflegt. Natürlich bevorzugen die 30 bis 40 Sängerinnen und Sänger das einheimische Lied besonders. Ihre Heimat liegt im Bezirk des Flusses "Sense" oder "Seise", wie sie in Mundart genannt wird. Und im "Seisler"-Dialekt ist denn auch das hier zu hörende Lied aufgenommen.