www.swiss-folk-arts.ch

Wie in einigen anderen Regionen der Schweiz gab es auch in Deutschfreiburg, vor allem im Sense-Oberland schon sehr früh AIphornbläser. Das Alphornblasen in Formationen war lange Zeit verpönt. Man glaubte, es sei nicht dem Ursprung entsprechend. Nicht zuletzt die Beliebtheit beim Publikum und damit auch die Motivation bei einschlägigen Komponisten hat dem mehrstimmigen Blasen Auftrieb gegeben.

Alphornbläservereinigung Deutschfreiburg

Am 7. Januar 1990 wurde die Alphornbläservereinigung Deutschfreiburg gegründet, die seither vor allem an Jodlerfesten, aber auch an anderen Konzerten im In- und Ausland auftritt. Die Vereinigung zählt heute über 40 Bläserinnen und Bläser und steht unter der musikalischen Führung von Gilbert Kolly und Hugo Lehmann. Gerade diese Formation zeigt eindrücklich, wie das gemeinsame Musizieren "ubere Röschtigrabe" möglich ist.

alphornbläservereinigung deutschfreiburg

Mitwirkende auf vorliegender Einspielung: Gilbert Binz, Felix Boschung, Hugo Cattilaz, Sandra Etter, Paul Feyer, Germain Francey, Alois Gilli, Adrian Kolly, Kurt Kolly, Markus Kolly, Gilbert Kolly, Hugo Lehmann, Couquette Munz, Andrea Pürro-Jungo, Arthur Rappo, Roger Rey, Sylvia Ruprecht, Toni Scherrer, Adrian Schindler, Friedrich Schwab, Samuel Schwab, Josef Zbinden, Armin Zollet, Kuno Zollet, Alfons Zurkinden